1. CartoTools

Cartotools ist ein Programm, das sowohl Kartengitter als auch Koordinaten kartographischer Projektionen berechnet. Diese Kartengitter lassen sich in graphische Programme wie Rascon oder FreeHand (via Adobe-Illustrator-Format) einlesen. Koordinatenlisten können z.B. in Excel geöffnet werden.
Ebenfalls unterstützt CartoTools die Transformation von Projektionen anhand interaktiver Koordinateneingabe oder zwischen diversen Datei-Formaten. Dabei sind Datumstransformationen möglich.
(Die Transformation von FreeHand-Dateien (via Adobe-Illustrator-Format) ist zur Zeit noch rudimentär implementiert)
Es steht eine Testversion zum Download bereit. In dieser ist die Anzahl der Projektionen und die Anzahl der Datumsdefinitionen begrenzt.

Die Vollversion ist für Euro 500,- erhältlich. Eine abgespeckte Version (ohne Projektionstransformation über Datei) kostet Euro 100,-

top


2. Dateiformate

Kartengitter erzeugen
Folgende Dateiformate werden momentan unterstützt:

ASCII-Koordinatenliste (z.B. für das Einlesen in Excel)

Rascon-Meta-Datei (zum Einbinden in Rascon XDB-Dateien)

Adobe Illustrator / Macromedia FreeHand (ebenensepariert)

Beim Outputformat "Rascon-Meta-Datei" können für die Netzlinien entsprechende Objekt-Nummern zugeordnet werden.
Bei "Adobe Illustrator / Macromedia FreeHand"-Format werden die Ebenennamen, Farben und Stile der Netzlinien vom Programm aus bestimmt. Beim Öffnen in FreeHand sind aus Sicherheitsgründen alle Ebenen festgesetzt. Zum Editieren der Linien ist die Festsetzung aufzuheben.
Folgende Netzlinien werden unterschieden: 10, 5, 2, 1, 30', Polar- und Wendekreise, sonstige Linien

Koordinaten- / Dateitransformation
(Transformation über Handeingabe oder über Datei)

innerhalb einer Projektion:

geographische Koordinaten -> kartesische Koord.
kartesische Koordinaten -> geographische Koord.

zwischen zwei Projektionen:

geographische Koordinaten -> geographische Koord.
geographische Koordinaten -> kartesische Koord.
kartesische Koordinaten -> geographische Koord.
kartesische Koordinaten -> kartesische Koord.

Die geographischen Koordinaten erfolgen in dezimaler oder in gradieller Notation.
Bei Transformation der Projektion als Koordinatenliste werden als Trennzeichen Blanks, Tabs, Kommata, Semikolons oder das Pipe-Symbol verwendet.

Strecken und Winkel berechnen
Zwischen zwei geographischen Koordinaten läßt sich die kürzeste Entfernung (auf dem Orthodrom od. Großkreisbogen) bestimmen. Am Standpunkt 1 und am Standpunkt 2 werden die Abflugwinkel berechnet.
Werden die Deklinationswerte (Winkel zwischen geographisch und magnetisch Nord) angegeben so werden die jeweiligen Abflugwinkel angepasst.

top


3. Projektionen

Folgende kartographische Projektionen sind implementiert:

Kegelabbildung (mittabstandstreu) mit zwei längentreuen Parallelkreisen

Kegelabbildung (flächentreu) mit zwei längentreuen Parallelkreisen

Kegelabbildung (winkeltreu) mit zwei längentreuen Parallelkreisen

 

Azimutalabbildung (mittabstandstreu)

Azimutalabbildung (flächentreu)

Azimutalabbildung (winkeltreu)

 

Zylinderabbildung (mittabstandstreu) mit einem längentreuen Parallelkreis

Zylinderabbildung (flächentreu) mit einem längentreuen Parallelkreis

Zylinderabbildung (winkeltreu) mit einem längentreuen Parallelkreis

 

Bonn'sche Abbildung

 

Gauß-Krüger (Allgemein) mit beliebigen Mittelmeridian

Gauß-Krüger (Deutschland)

Gauß-Krüger (Österreich Meldenetz)

Krassovsky

Schweizer Landesgitter

UTM

top


4. Datumstransformation

Mit CartoTools können Datumstransformationen berechnet werden. Dabei kommt die Transformation über 7 Parameter zum Einsatz. Die Parameter legen die Transformation jeweils nach WGS84 fest. D.h. um z.B. geographische Koordinaten von DHDN nach CH1903 zu konvertieren wird intern zuerst DHDN nach WGS84 und dann von WGS84 nach CH1903 konvertiert. In CartoTools können auch eigene Transformationsparameter definiert werden. Bitte bedenken Sie, es gelten die Parameter nach WGS 84, unabhängig, ob das Datum das Quell- oder das Zielsystem darstellt. Bei der Zielprojektion werden die Parameter vom Programm im Vorzeichen vertauscht.

Es stehen zahlreiche Ellipsoide zur Verfügung. Auch die Ellipsoid-Halbachsen können individuell angegeben werden.

Folgende geodätische Daten sind bereits enthalten:

CH1903 (Obs. Bern)

ED50

MGI (Hermannskogel)

DHDN (Potsdam / Rauenberg)

System 42/83 (Pulkov)

WGS 84 (ECEF)

top


5. Screenshots

Das Programm


Kartennetz / Koordinaten erzeugen


Projektion definieren


oder


Datumsdefinition


Kartennetz / Koordinaten transformieren


Strecken- und Winkel berechnen


top


6. Download

Hier können Sie die Testversion herunterladen : download (689 KB)

top


7. Installation

Legen Sie ein Verzeichnis an und kopieren Sie die ZIP-Datei dort hinein. Nach dem Entpacken können Sie unmittelbar das Programm ausführen.

top


8. Beispielwerte

Um Koordinatenberechnungen diverser Projektionen zu testen und nachzuvollziehen haben Sie in der Excel-Mappe diverse Tabellen zu sämtlichen Projektionen. Dort finden Sie Beispielkoordinaten aufgelistet.

top